Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Bad und Sanitär im sauberen Sommer-Flair

Bad und Sanitär

 

Tipps für mehr Hochglanz

Jetzt, wo sich die Anzeige des Thermometers schnell mal den 30 °C nähert, sorgt eine Dusche für schnelle Abkühlung. Doch so erfrischend sie auch ist – meist erscheint sie in Begleitung von Wasserflecken, Kalkbelägen, Seifenresten und verstopften Abflüssen. Mit diesen Tipps erstrahlt das Bad auch im Hochsommer in Hochglanz!

 

Bloß nicht den Durchblick verlieren

Während man unter dem Brausekopf im Nu nicht nur Körper, sondern auch Geist erfrischt, nimmt die Reinigung der Duschkabine ein wenig mehr Zeit in Anspruch. Bei den Duschwänden von durchsichtigen Duschkabinen setzen sich Wasserrückstände und Kalkreste sichtbar ab. Mit einem Duschkabinenabzieher gelingt die Reinigung aber im Handumdrehen: Er eignet sich bestens, um Duschwände und Fliesen flecken- und streifenfrei zu halten und sollte in keinem Badezimmer fehlen. Auch Duschvorhänge sollten aus hygienischen Gründen von Zeit zu Zeit in der Waschmaschine gewaschen werden.

 

Hier herrscht dicke Luft

Besonders im Sommer neigen viele Menschen dazu, Fenster und Türen geschlossen zu halten, um die Mittagshitze nicht nach innen zu lassen. Doch im Bad sollte auch jetzt regelmäßig gelüftet werden, denn nicht nur die erhöhte Raumfeuchtigkeit, auch Haare und Hautschuppen erleichtern es den Pilzsporen, sich auszubreiten. Haben diese sich erst einmal festgesetzt, können sie sich in der gesamten Wohnung entfalten und zum Gesundheitsrisiko werden. Deshalb sollte man das Bad nach Benutzung mehrere Minuten bei weit geöffnetem Fenster lüften und währenddessen die Türen der Duschkabine offen lassen. Wer ein fensterloses Bad hat, öffnet die Badezimmertür.

 

Glanz und „Chloria“

So sauber, dass man sich darin spiegeln kann: Glänzende Armaturen sind der erste Blickfang im Bad. Und damit Waschbecken und Co. immer einen blendenden Eindruck hinterlassen, sollte ein guter Allzweckreiniger mehrmals die Woche zum Einsatz kommen. Dazu einfach Waschbecken und Badewanne einsprühen, mit einem Schwamm abreiben und anschließend abwaschen. Hartnäckige Flecken verschwinden mit einem chlorhaltigen Reiniger. Nach Ermessen können die nassen Flächen anschließend mit einem Tuch trocken poliert werden. Microfasertücher sind dazu gut geeignet: Sie fusseln nicht, laden sich auch nicht elektrostatisch auf und ziehen deshalb keinen Staub an.

Bildnachweis: GROHE / Textnachweis: livingpress.de

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.