Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Gold und Silber – Wohnen in Luxus und Glamour

Gold und Silber

 

Goldrichtige Farbkombinationen

Reichtum, Luxus, Glamour – das sind nur einige Dinge, die man sofort mit dem edelsten aller Farbtöne verbindet, denn Gold gilt seit jeher als Statussymbol der Könige, Adligen und der reichen Bürgerschicht. Dabei ist es in der Wohngestaltung völlig egal, ob man sein Zuhause im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter mit dem Edelmetall schmücken möchte, denn Gold ist zeitlos schön und geht mit vielen Farbtönen eine gelungene Kombination ein. Während man im Frühjahr mit Verbindungen zu hellen Farbtönen und Pastellen goldrichtig liegt, darf es in der zweiten Jahreshälfte ruhig gemütlicher werden: Naturtöne wie Khaki, Braun oder Terracotta wirken jetzt sehr edel. Eine Farbkombination, die besonders schön ist und niemals aus der Mode kommt, geht Gold mit der Nichtfarbe Weiß ein. Damit das Ganze aber nicht kitschig wirkt, sollten Glanzakzente sparsam eingesetzt werden, wie z. B. in Form eines Spiegels mit goldenem Rahmen.

 

Gold und Silber

 

Gold und Silber

 

 

Gold und Silber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gold und Silber

Gold und Silber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silber – Ganz schön cool

Obwohl Silber bei den beliebtesten Autofarben „nur“ zweite Wahl ist, ist das Metall bei der Wohndeko ganz vorne mit dabei: Silberne Schalen, Bilderrahmen, Blumentöpfe oder Kerzenhalter finden sich als glanzvolle Accessoires nämlich in fast jedem Haushalt. Dabei steht Silber für Tradition, Eleganz und auch Beständigkeit und lässt sich mit vielen Farbtönen kombinieren, deren Leuchtkraft es gleichzeitig intensiviert. Kühle Farbtöne wie z. B. Blau oder Türkis harmonieren besonders gut mit Silber. Aber auch mit Hellgrün, Bordeaux oder Anthrazit entsteht ein stimmiges Ambiente.

 

Gold und Silber

 

Gold und Silber

 

Gold und Silber

 

 

 

 

 

 

 

 

Gold und Silber

Gold und Silber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textnachweis: livingpress.de / *Bilder enthalten Werbelinks

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.