Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Brustvergrößerung – Behandlungsmethoden und Kosten

BrustvergrößerungMit der Brustvergrößerung erfüllen sich viele Frauen einen sehnlichen Wunsch nach mehr Weiblichkeit.

Viele Gründe wie z.B eine Schwangerschaft, starker Gewichtsverlust oder genetische vorausetzungen können dazu beitragen, das die Brust zu klein ist. Empfindet eine Frau ihre Brust als zu klein, kann eine Brustvergrößerung zu mehr Brustvolumen, einem schönen Dekolleté sowie zu mehr Weiblichkeit und Selbstbewusstsein verhelfen. Heute zählt die Brustvergrößerung zu den am häufigsten durchgeführten und damit beliebtesten ästhetischen Operationen bei Frauen. Ein natürlich aussehendes Ergebnis ist den meisten Frauen dabei in Größe und Form der Brust wichtig.

Eine Brustvergrößerung mit dauerhaftem Ergebnis wird durch Einsetzen von Brustimplantaten vorgenommen. Die Brustimplantate sind mit einem kohäsiven Silikongel gefüllt, sodass diese durch ihre Schnittfestigkeit auslaufsicher sind. Die Fachärzte der ästhetischen Chirurgie von Medical Profis verwenden ausschließlich die qualitativ sichersten und hochwertigsten Implantate von Markenherstellern. Die Implantate stehen in verschiedenen Größen und Formen zur Wahl. Zumeist werden anatomisch geformte oder auch runde Implantate eingesetzt. Anatomische Brustimplantate besitzen eine Tropfenform und passen sich optimal den natürlichen Körperformen an. Runde Implantate ergeben optisch eine volle Brust, sehen jedoch im Ergebnis etwas künstlicher aus.

In einem persönlichen Beratungsgespräch wird Sie der jeweilige Facharzt hinsichtlich der für Sie optimalen Größe und Form der Brustimplantate untersuchen und ausführlich beraten. Selbstverständlich erhält die Patientin nach dem Eingriff einen Brustimplantat-Pass, der alle notwendigen Angaben enthält. Grundsätzlich bestehen drei Operationsmethoden zum Einsetzen von Brustimplantaten zur Brustvergrößerung. Zu unterscheiden ist einerseits die Schnittführung: Die Schnitte können in den Achselhöhlen, in den Brustumschlagsfalten oder in die Vorhöfe der Brustwarzen gesetzt werden. Am häufigsten werden längenminimalste Schnitte in die Brustwarzenvorhöfe gelegt. Die Narben werden durch die natürliche Pigmentierung der Brustwarzen quasi unsichtbar sein. Durch diese Zugänge werden die Brustimplantate dann entweder hinter die Brustdrüse und auf den Brustmuskel platziert oder die Implantate werden vollständig submuskulär unter die vier verschiedenen Muskel auf die Rippen eingesetzt. Diese spezielle OP-Technik wird auch innerer BH genannt. Die Brustvergrößerung mit innerem BH hat die Vorteile, dass die Sicherheit der Brustkrebsvorsorge am besten gewährleistet bleibt, die Implantate am wenigsten tastbar sind und die geringfügigsten Komplikationsmöglichkeiten, wie z. B. eine Kapselfibrose oder Rippling, aufweisen. Zudem vermeidet diese Technik eine unnatürliche Optik der Brust. Bei einer erschlafften Brust kann eine Brustvergrößerung auch gleichzeitig mit einer Bruststraffung kombiniert werden, wobei überschüssige Haut entfernt wird.

Der Eingriff wird unter Vollnarkose vorgenommen und bringt einen stationären Aufenthalt von ca. ein bis zwei ‚Tagen mit sich. Das regelmäßige Tragen eines speziellen, stützenden BHs fördert einen optimalen Heilungsverlauf der Brustvergrößerung. Jedoch sollten sportliche Aktivitäten, schwere körperliche Arbeit und Sonnenbestrahlung des Oberkörpers für etwa sechs bis acht Wochen vermieden werden. Prinzipiell bleiben die Sensibilität und die Stillfähigkeit der Brüste nach der Brustvergrößerung erhalten. Jedoch kann jede Operation, wie auch eine Brustvergrößerung, mögliche Risiken und Komplikationen beinhalten. Hierüber werden Sie unsere Fachärzte in einem unverbindlichen, persönlichen Beratungsgespräch selbstverständlich umfassend aufklären und informieren.

Vergleichen Sie hier die Kosten für eine Brustvergrößerung

Bild- und Textnachweis: MediProTec GmbH

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.