Calone

Geruch einer Seebrise

Dieser ungewöhnliche Duftstoff, der den Handelsnamen Calone 1951 trägt, wurde von einem Chemiker des Pharmakonzerns Pfizer 1966 als Patent angemeldet. Dieses merkwürdige Molekül hat eine ähnliche Struktur wie Ectocarpene. Dieser sexuelle Lockstoff oder Pheromone ist entfernt mit dem Valium verwandt und wurde in mehreren Arten von braunen Algen gefunden. Der Geruch wird als Seebrise und leichte fruchtige Note, ähnlich der Melone, empfunden.

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 20.01.2022 um 08:27 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Pfizer übergab den Stoff den Parfümeuren von Camilli Albert Laloue in Grasse. Dieses Unternehmen hatte der Chemiekonzern zwei Jahre zuvor gekauft. Dort bekam es den Namen Calone und wurde zwanzig Jahre lang zu einem Schlaf in die Schublade verbannt. Als das Patent 1989 ablief wurde es von dem Parfümeur Yves Tanguy zum Leben erweckt, der die Zeit für Kompositionen mit wässrigen Noten kommen sah. Davidoff Cool Water, Ralph Lauren Polo Sport Women, Issey Miyake L´eau D´issey und Kenzo Homme sind nur einige bekannte und beliebte Düfte, die ihre Ausstrahlung und Einzigartigkeit durch Calone gewonnen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.