Mango Tiramisu

Adelholzener Dessert Rezepte

Für 1 Form (12-16 Portionen)

 

Zutaten:                                                                                                                                          Mango Tiramisu

  • 500 ml Adelholzener Mango
  • 4 Eigelb
  • 1 Ei
  • 800g Mascarpone
  • 150 ml kalter Espresso-Kaffee
  • 6 cl Rum
  • 200g Löffelbiskuits
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Kakaopulver
  • ½ Mango

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 29.04.2024 / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Produktbilder und Produktbeschreibungen von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Zubereitung:

1. Adelholzener Mango auf 75 ml einkochen. Kleinen Topf 3 cm hoch mit Wasser füllen, aufkochen lassen. In einer Metallschüssel, die auf den Topf passt ohne im Wasser zu hängen, Eigelbe und ganzes Ei mit dem Mango-Sirup cremig rühren. Auf das kochende Wasserbad setzen, dick und schaumig schlagen. Vom Herd nehmen und 2-3 Minuten weiter schlagen bis die Masse runtergekühlt ist. Ohne rühren weiter abkühlen lassen, dabei ab und zu durchschlagen.

2.Mascarpone mit dem Handrührgerät steif schlagen, anschließend mit der Eiercreme verrühren. Espresso-Kaffee und Rum mischen. Jeweils 3-4 Löffelbiskuits kurz eintauchen. Mit der Hälfte der Biskuits den Boden der Form auslegen. Die Hälfte der Mascarponecreme darauf verteilen. Restliche Biskuits tauche, in der Form verteilen und mit der Creme bedecken. Glatt streichen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

3.Kakaopulver in ein Sieb füllen und das Tiramisu damit bestäuben. Mango schälen und in Scheiben schneiden. Rechteckige Stücke des Tiramisus abstechen, mit Mango scheiben garnieren und servieren.

Foto & Rezept: Adelholzener / *Bilder enthalten Werbelinks

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert