Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Pudrige Parfüms bringen die feminine Aura zauberhaft zum Ausdruck

Pudrige ParfümsWie sanftes Kaschmir oder weiche und elegante Seide schmiegen sich die Parfüms mit pudrigen Noten auf die Haut.

Die Bezeichnung „pudrig“ in Verbindung mit Parfüm bedeutet nicht, dass in der Herstellung dieser Düfte Puder aus der Kosmetik verwendet wird. Der Geruchseindruck „pudrig“ entsteht beim Zusammenwirken von moosigen, süßen und kristallinen Duftelementen. Sobald die frischen und floralen Bestandteile verfliegen, hinterlässt der Duft seinen pudrigen Gesamteindruck. Pudrige Parfüms sind klassisch-zeitlose und elegante Variationen, die mit unterschiedlichen Akkorden untermalt werden können.

 

Zu welchem Anlass kann ein pudriges Parfüm getragen werden?

Wie bei allen Parfüms ist es wichtig, dass die Duftnoten zu seinem Träger passen. Pudrige Parfüms eignen sich für den Alltag und brillieren ebenfalls im Büro oder bei einem romantischen Dinner am Abend. Die blumigen Noten des Parfüms sind dafür verantwortlich, wie kräftig sich der Duft darstellt. Eine Lavendelnote lässt ihn etwas leichter erscheinen; Akkorde mit Jasmin oder Ylang-Ylang schwerer. Da pudrige Parfüms generell kräftiger wirken, sollten sie tagsüber hauptsächlich in der kalten Jahreszeit getragen werden.

 

Für welchen Typ sind pudrige Parfüms geeignet?

Die wunderbar pudrigen Duftnoten unterstreichen die sinnlichen und weiblichen Charakterzüge einer Frau. Die warmen Parfüms eignen sich besonders für feminine Frauen mit klassicher Eleganz. Sobald Duftkompositionen einen Hauch orientalische und würzige Noten vereinen, verfallen auch jene Herren den pudrigen Parfüms, die ihre feminine Seite hervorheben möchten.

Pudrige Parfüms

 

1 Kommentar

  1. Ein toller Artikel über Düfte ,die etwas schwerer sind als die herkömmlichen
    Düfte..

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.