Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Tonkabohne

TonkabohneDie Tonkabohne ist der Samen aus der Frucht des Tonkabaumes.

Die Bohne ist ca. 6 cm lang und mandelförmig. Der Samenkern wächst in der Mitte der Tonkafrucht. Die ürsprünglich in Guayana und dem Orinoco-Quellgebiet im nördlichen Südamerika beheimatete Pflanze gehört zu der Familie der Schmetterlingsblütengewächse. Die Hauptanbaugebiete sind heute Venezuela, Nigeria und die südliche Karibik.

 

Die Tonkabohne enthält einen sehr hohen Anteil Coumarin. Da Coumarin giftig ist und bei langfristiger Verabreichung Leberschäden hervorruft, wurde die Verwendung 1981 zeitweise verboten. Für die Lebensmittelherstellung ist das Verbot 1991 in eingeschränkter Form wieder aufgehoben worden; wenn ein Höchstwert von 2 mg pro kg nicht überschritten wird. Die Tonkabohne hat einen ähnlichen Geschmack wie Vanille und wird gerne bei Süßspeisen, die auf Kokos oder Mohn basieren, angewendet. Bei Desserts, wie Eiscreme oder Pudding, wird sie sehr sparsam verwendet. Die Bohne ist hart wie eine Muskatnuss und muss daher mit einer Muskatreibe abgerieben werden. Auch als Ersatz für Bittermandel wird sie gerne verwendet.

Der Ursprung des Namens „Tonka“ stammt aus der Sprache der Ureinwohner von Französisch-Guayana und bezeichnet das Wort Baum. Der beliebte Duftbaustein wird als Aromatisierung von Pfeifentabak oder Kerzen verwendet. In der Parfümherstellung wird sie wegen dem beliebten und vanilligen Geruch gerne verarbeitet.

Düfte mit Tonkabohne

Bildnachweis: lovegastro – Fotolia

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.