Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Unkomplizierte Männermode für Frühjahr und Sommer

Unkomplizierte Männermode

 

Jetzt mal ehrlich: Wer hat schon stundenlang Zeit, sich mit den aktuellen Trends auseinanderzusetzen? Und ganz nebenbei ist der Großteil davon so abgefahren, dass man sich damit sowieso nicht identifizieren kann. Außerdem scheinen viele nicht mit dem Job kompatibel zu sein – selbst am Casual Friday. Im Jogger zu Arbeit, das funktioniert doch nur für Kreative. Doch was gibt es dazwischen? Welche Trends sind tragbar, ohne dass man sich zu sehr dafür verändern oder seinen kompletten Kleiderschrank umstellen muss?

 

Die neuen Hosen

Was in den letzten Jahren immer schmaler und schlanker wurde, darf jetzt wieder mit mehr Beinfreiheit getragen werden. Viele der neuen Hosenschnitte sitzen locker und luftig und sind einfach zu stylen. Eine einfache Faustregel funktioniert immer: Schmale Schnitte sollten mit weiten kombiniert werden und umgekehrt. Das lässt nicht nur Silhouette erkennen, sondern macht den Look ausgewogen und lässig. Bester Partner zur weiten Hose: das Polohemd. Sein angestaubter Ruf hat jetzt eine Überarbeitung bekommen, denn neue Materialien und Farben lockern den angezogenen Look auf.

 

Jackenparade

Was Jacken betrifft, ist die Vielfalt riesig. Man könnte fast sagen, dass es hier keine Fehlgriffe geben kann. Vor allem in sanften Tönen ist die Auswahl groß. Was die Silhouette betrifft, kommt es ganz auf den Geschmack an. Bomberjacken und Blousons sind nach wie vor schwer angesagt. Jacken, die an Fieldjackets erinnern sind nicht nur casual, sondern dank ihrer vielen Taschen auch noch sehr praktisch. Und Kurzmäntel im Trench-Stil sorgen immer für einen angezogenen Look und lassen sich sowohl elegant als auch sportlich kombinieren.

 

Casual Office Style

Wenn mal wieder kein Termin ansteht, sind viele Männer aufgeschmissen. Ganz klar, wer fast jeden Tag einen klassischen Anzug trägt, für den mag der Casual Look manchmal eine echte Herausforderung sein. Dabei muss diese gar nicht so groß sein. Ein paar einfache Tricks können beim Styling helfen. Wer nicht zu stark auffallen möchte, der sollte zu gedeckten Tönen greifen. Einfache Regel: In einer Farbfamilie bleiben, dann kann nichts schiefgehen. Und wenn dann doch mal ein Termin anstehen sollte, einfach ein Sakko überwerfen. Denn auch dieses kann zum sportlicheren Look getragen werden, wenn es aus leichten Materialien wie Baumwolle oder Leinen ist.

 

Easy Urlaubs-Look

Ganz klar, im Urlaub sollte es so richtig entspannt abgehen. Lässige Shorts und leichte T-Shirts dürfen da an der Tagesordnung stehen. Sogar so richtig bequeme Stoffe sind jetzt erlaubt. Auch hier kommt es auf die gekonnte Mischung und Kombination an. Grün, Blau und Weiß harmonieren nicht nur gut, sondern erinnern auch an maritime Looks – perfekt für einen Urlaub am Meer! Absolutes No-Go: Trekking-Sandalen oder Laufschuhe. Inzwischen gibt es viele Sneaker-Modelle, die den Spagat zwischen Sportlichkeit und einer Prise Eleganz gekonnt schaffen und dabei auch noch super bequem sind.

Bildnachweis: S4 Jackets, MAERZ Muenchen, JOOP! / Textnachweis: fashionpress.de

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.