Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Die neuen Dufttrends Herbst-Winter 2016/17

Sommerliche Frische weicht winterlicher Süße! Wenn es draußen wieder kälter wird, wächst in uns das Bedürfnis nach warmen, würzigen und schweren Düften. Mit kürzeren Tagen und kühleren Temperaturen halten auch Chypre-Düfte, orientale und Gourmand-Aromen Einzug. Diese Duftnoten versüßen uns die kuscheligste Zeit im Jahr.

 

Dufttrends Herbst-Winter 2016/17Vier Jahreszeiten und ihre Düfte

Der Herbst ist die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter. Damit für diese Jahreszeit das passende Wässerchen bereitsteht, das die individuelle Persönlichkeit auch bei Wind und Wetter unterstreicht, haben sich viele Parfüm-Liebhaber ihre ganz persönliche „Jahreszeiten-Duft-Garderobe“ angelegt. Aquatisch-frische und fruchtig-süße Sommerdüfte dürfen jetzt in der hintersten Ecke verstaut werden und sich – kühl und trocken gelagert – auf ihren Winterschlaf vorbereiten.

Nicht mehr so leicht wie ihre sommerlichen Vorgänger überzeugen jetzt vor allem andere Duftkompositionen: Erdig, holzig, weich, balsamisch, warm und sinnlich – all das sind Attribute, die besonders gut in den Herbst und Winter passen. Die neuen Alltagsbegleiter enthalten überwiegend warme Noten wie z. B. Vanille oder Moschus.

 

So duftet der Herbst

Der Herbst erlaubt, was gefällt: In dieser Jahreszeit sind viele Duftkombinationen denkbar. Frauen mögen es zu Beginn der dunklen Jahreszeit eher warm, während Männer holzige und würzige Düfte bevorzugen. Viele tragen neben orientalischen und würzigen Kompositionen auch gerne Chypre-Düfte. Dabei handelt es sich um eine Parfümkategorie, die aus einer zitruslastigen Kopfnote wie Bergamotte oder Orange, einer blumigen Herznote aus Rosen- oder Jasminöl und einer warmen, holzig-moosigen Basisnote aus Eichenmoos und Moschus besteht.

Patchouli mit seinem erdig-schweren, modrig-süßen, sehr exotischen Duft ist ebenfalls ein wichtiger Inhaltsstoff orientalischer Düfte. Auch der eigenwillige schwere, rauchige Duft des Vetivers ist sehr intensiv und langanhaltend und passt damit ideal in den Herbst. Sandelholz als einer der ältesten Parfümstoffe duftet warm, samtig, holzig-balsamisch, süß und bleibt lange unverändert auf der Haut. Er gehört zu den edlen, teureren Duftrohstoffen und verleiht Düften die klassische Holznote. Vanille als All-Time-Classic ist das weltweit wohl bekannteste Aroma der Natur. Der Duft ist intensiv und süß und verleiht Parfüms Tiefe und langanhaltende Präsenz.

 

Dufte Helfer gegen den Herbstblues

Von all diesen besonderen Riechstoffen eingehüllt, kommen wir leichter durch trübe Herbsttage und holen uns einen Hauch sommerlicher Wärme und Geborgenheit zurück. Denn wenn auf einmal die Tage kürzer werden, wirkt sich das auch auf den Körper aus: Die Lichtarmut verlangsamt unseren Stoffwechsel. Der Körper produziert weniger Endorphin, das Hormon, das für Wohlbefinden und Glücksgefühle sorgt. Doch mit den persönlichen „duften“ Stimmungsaufhellern bleibt die gute Laune auch in der dunklen Jahreszeit bestehen!

 

Warme Noten für kalte Tage

Märchenhafte Schneelandschaften, Backvergnügen und Gaumenfreuden, endlich Zeit mit den Liebsten verbringen – all das sind nur wenige Highlights, die uns am Jahresende erwarten. Kein Wunder, dass wir uns diese Zeit auch gerne olfaktorisch versüßen wollen. Besonders gefragt ist jetzt alles, was wohlig warm und kuschelig anmutet: Orientalische, würzige und sogenannte Gourmand-Düfte stehen zu keiner anderen Zeit so hoch im Kurs wie jetzt. Aromen wie Schokolade, Karamell und Vanille, aber auch Tonkabohne, Mandel, Zimt und Honig sind nun beliebter denn je.

Fruchtige Noten wie Mandarine, Orange oder Pflaume versetzen uns ebenfalls in Weihnachtslaune und sorgen für frische und milde Süße, die besonders gut mit würzigen und orientalischen Kompositionen harmoniert. Gewürze wie die aromatisch-süße Nelke oder der exotisch-würzige Kardamom sind ebenfalls wichtige Bestandteile orientalischer Kompositionen und im Winter sehr gefragt. Weihrauch mit seinem harzig-holzig balsamischen Duft und Myrrhe, leicht würzig und süß, passen wie auch Koriander, Eukalyptus, Zeder und Pinie ideal in die Winter- und Weihnachtszeit!

Bildnachweis: AVON / Textnachweis: beautypress.de

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.