Tipps & Tricks für die perfekte Sommerbräune

Sommer-Beautys

Die Temperaturen steigen langsam aber sicher, die frühsommerlichen Sonnenstrahlen werden wärmer und fest steht: Die erste Gelegenheit, um sich im Freien zu sonnen, wird sofort genutzt. Schließlich soll die winterliche Blässe so schnell wie möglich einer sommerlich schönen Bräune weichen! beautypress verrät Tipps & Tricks für angehende Sommer-Beautys.

 

Längere Bräune? Mehr Sonnenschutz!

Nach wie vor glauben viele Sonnenanbeter, dass sie besonders anfangs ruhigen Gewissens auf Sonnenschutz-produkte verzichten können – schließlich verlangsamen diese den Bräunungsprozess ja nur unnötig! Dies ist jedoch ein großer Fehler, denn wer auf Sonnencreme verzichtet, riskiert nicht nur einen hautschädigenden Sonnenbrand, sondern erhöht auch nachweislich sein Hautkrebsrisiko. Sonnenschutzprodukte schützen die Haut jedoch nicht nur vor den schädlichen UV-Strahlen, sondern können sie auch ausreichend pflegen und somit für eine länger anhaltende Bräune sorgen. Beim Eincremen ist es dabei wichtig, sehr gründlich vorzugehen und keine Stellen auszulassen. Besonders Nase, Schultern oder Nacken werden oft vergessen und tragen gerötet nicht gerade zum perfekten Sommerteint bei.

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 um 05:38 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Wasser marsch!

Es ist bekannt, dass in der heißen Jahreszeit mehr getrunken werden sollte und davon profitiert auch die Haut! Ist sie gepflegt und mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, reagiert sie schneller auf die Sonneneinstrahlung und bräunt sogar etwas rascher. Auch feuchtigkeitsspendende Bodylotions unterstützen die Sonnenbräune. Da trockene Haut zu Schuppenbildung neigt und die (gebräunte) Hautoberschicht deshalb schneller abstößt, sollte sie regelmäßig eingecremt werden. Sehr trockene Haut wird z. B. mit einer reichhaltigen Körpermilch versorgt, bei normaler Haut genügt meist eine leichte Lotion.

Ein Wasser-Tipp ganz anderer Art: Gewässer reflektieren die Sonnenstrahlung zusätzlich. Wer sich also z. B. auf dem Wasser, ob auf der Luftmatratze oder in einem Boot, aufhält, bekommt eine intensivere Portion Sonnenstrahlen ab – einerseits direkt von der Sonne am Himmel, andererseits von den vom Wasser reflektierten Strahlen. Hier ist jedoch ganz besondere Vorsicht geboten, denn diese verstärkte Art der Sonneneinstrahlung kann leicht unterschätzt werden. Besonders gründlich aufgetragener Sonnenschutz, der regelmäßig nachgecremt wird, ist deshalb von großer Wichtigkeit.

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 um 18:36 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Sommerbräune von innen

Sommerbräune muss nicht nur von außen unterstützt werden. So ist z. B. Beta-Carotin, das in Karotten, Mangos, Tomaten, Aprikosen oder Spinat vorkommt, nicht nur ein Radikalfänger und Zellschützer, sondern regt auch die Pigmentbildung an, was die natürliche Bräune der Haut intensiviert – wenn das kein guter Grund für einen leckeren Sommer-Salat und einen gesunden Smoothie ist! Auch der Markt für die Bräune unterstützende Nahrungsergänzungs-mittel ist inzwischen groß. Bräunungspillen kurbeln die Melanin-Produktion der Haut an, enthaltenes Beta-Carotin gibt ihr einen bräunlichen Schimmer. Achtung! Die Kapseln schützen jedoch nicht vor UV-Strahlen, weshalb ein zusätzlicher Sonnenschutz erforderlich ist.

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 um 15:16 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Wenn’s auf natürliche Weise zu langsam geht…

Von zarter Sommerbräune noch keine Spur? Kein Problem! Zum Glück kann man sich mit Selbstbräuner schnell einen sonnengeküssten Teint herbeischummeln. Selbstbräuner eignen sich generell für alle Hauttypen. Das Auftragen erfordert jedoch etwas Geschick, damit die Bräune gleichmäßig und nicht streifig oder fleckig aussieht. Das enthaltene Dihydroxyaceton (DHA) reagiert in den Hornzellen der obersten Hornschicht mit Proteinen und Aminosäuren, wodurch braune Farbstoffe entstehen. Diese Bräune verschwindet jedoch nach einigen Tagen, weil sich die Haut ständig erneuert und überflüssige Hornzellen abstößt. Dann heißt es: Nachcremen!

Eine weitere Möglichkeit sind Bronzing Puder, die jede blasse Schönheit in eine wahre Sommer-Beauty verwandeln. Der Puder wird mit großem Pinsel auf Haaransatz, Wangen, Kinn, Nasenrücken und Dekolleté aufgetragen, die Übergänge werden gut verblendet. Besonders hübsch sind auch schimmernde Bronzing Pearls, die der Haut eine leichte Sommerbräune und einen verführerischen Glow verleihen.

Bildnachweis: Eau Thermale Avène / Textnachweis: beautypress.de

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.