Veganer Halloween Burger

Dr. Goerg – Überraschende Rezeptideen mit Bio-Kokosspeisefett

Für 4 Portionen

Burger sind immer eine brillante Idee für einen entspannten Abend mit der ganzen Familie, Freunden oder auch, wenn’s mal schnell gehen muss. Jeder kann sich nach Herzenslust seine ganz eigene Kreation zusammenstellen und in vollen Zügen genießen! Warum also nicht auch das Halloween-Buffet mit Etwas so simplem und gleichzeitig so unglaublich leckerem ausstatten? Egal, ob warm oder kalt – Burger schmecken einfach immer! Die Zutaten für ein einzigartiges Burger-Erlebnis lassen sich schön vorbereiten und machen wirklich wenig Arbeit. Dabei kann es vegane Patties aus Gemüse, Hülsenfrüchten oder veganem Hack sowie solche aus echtem Bio-Hackfleisch geben, sodass für jeden Grusel-Gast die passende Auswahl dabei ist. Glücklicherweise gibt es heutzutage eine super große Auswahl an veganem Käse, Bacon & Co., die nicht wirklich verlauten lassen, dass sie eigentlich nicht “echt” sind.

 

Zutaten:

  • 2 EL Bio-Kokosspeisefett
  • 75 g Linsen (Alternativen siehe Text) 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Haferflocken (oder Hafermehl)
  • 400 g Kidneybohnen (Alternativen siehe Text)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/2 TL Salz & Pfeffer

Vegane Burgersoße:Halloween Burger

  • 75 g Bio-Cashewmus (oder eingeweichte Cashews)
  • 1-2 EL Tahin
  • 1, 5 EL Tomatenmark
  • 1 eingelegte Gurke
  • 60 ml saures Gurkenwasser
  • 60 ml Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Dijon Senf
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • Etwas Salz & Pfeffer

Sonstige Zutaten:

  • 8 Burgerbrötchen
  • 2 Romatomaten
  • 4 Scheiben (veganer) Käse
  • 4 Salatblätter
  • Optional:
  • (veganer) Bacon
  • 4 saure Gurken

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Zubereitung:

1. Burger-Soße: Alle Zutaten für die vegane Soße in den Mixer geben und pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Bei Verwenden von Cashewnüssen, diese 1-2 Stunden oder über Nacht einweichen.

2. Burger-Patties: Ein EL des Kokosspeisefetts in einer Pfanne erhitzen und erst die Zwiebeln glasig anbraten, anschließend den Knoblauch hinzugeben und nochmal kurz mitbraten.

3. Leinsamen mit 3 EL heißem Wasser bedecken und quellen lassen. (Glutenfreie) Haferflocken in einen Mixer geben und zu feinem Hafermehl verarbeiten. Alternativ kann auch fertig gemahlenes Hafermehl verwendet werden.

4. Alle restlichen Zutaten – auch die Zwiebeln, den Knoblauch und die Leinsamen-Mischung – zu dem Hafermehl geben und im Mixer nur kurz vermischen, sodass sich ein formbarer Teig bildet. Es soll nicht püriert werden! Sollten die Patties zu trocken sein, einfach etwas Gemüsebrühe hinzufügen.

5. Aus der Mischung 4 Buletten formen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Patties (je nach Dicke) 5 Minuten oder länger braten, bis sie schön knusprig sind. Dann umdrehen und nochmals von der anderen Seite 5 Minuten braten (oder eben so lange, bis sie durchgebacken sind).

6. Servieren: Nun alle Zutaten für den Burger klein schneiden, in Schälchen füllen und zusammen mit der veganen Burger-Soße und den pflanzlichen Buletten servieren. Für mehr Halloween-Vibes haben wir noch zwei Peperoni in das Brötchen gesteckt.

Foto & Rezept: Dr. Goerg / *Bilder enthalten Werbelinks

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert