Enfleurage ( kalte Enfleurage )

Bei der Enfleurage unterscheidet man zwischen der kalten und der warmen Enfleurage (Mazeration). Die kalte Enfleurage ist ein sehr altes Verfahren zur Gewinnung von ätherischen Ölen in der Parfümherstellung. Es wird schon seit mehreren Jahrhunderten angewandt. Dieses Verfahren ist sehr teuer und zeitintensiv. Wegen des hohen Kostenaufwandes wird es nur noch in Grasse, der Parfüm-Hochburg Frankreichs, praktiziert.

 

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 um 03:36 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *Werbelinks

 

Reines Blütenöl

Täglich werden neue Blüten auf einer Glasplatte ausgelegt. Diese Glasplatte wurde vorher mit Rinder- oder Schweineschmalz bestrichen. Hierbei wird das Fett von den wertvollen ätherischen Ölen gesättigt. Diese Prozedur wird in einem Zeitraum von drei Monaten täglich wiederholt. So gewinnt man aus dem gesättigten Fett die sogenannte Pomade. Um das reine Blütenöl, das absolue d´enfleurage, vom Fett zu trennen, wird die Pomade anschließend mit hochprozentigem Ethanol ausgewaschen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.