Schlagwort-Archive: Parfüm

Die ersten Parfüms von SAVE BRAVE

SAVE BRAVE – Kultobjekt für Männer

Seit 2017 produziert die Schmuckschmiede SAVE BRAVE Accessoires für Männer und das mit durchschlagendem Erfolg. Dieser kommt nicht von ungefähr, überzeugen die hochwertigen Kreationen aus dem Hause SAVE BRAVE mit einem zeitlosen, ausdrucksstarken und maskulinen Design sowie präziser Handwerkskunst. Kombiniert werden feinste Materialien wie Edelstahl, Silber, Leder oder Kautschuk, Onyx-, Lavastein- oder Carbonperlen. Das Ergebnis: Männerschmuck-Kollektionen mit Kultstatus.

Die breite Produktrange präsentiert massive Edelstahlarmbänder, die auf Wunsch graviert werden können, schlicht-schöne Partnerringe und smarte Sterlingsilberketten mit Schwert-, Anker- oder Kreuz-Anhängern. Oder auch kulturell geprägte Symbole wie ein Buddha-Amulett oder ein Rangi-Anhänger, der eine Gottheit der Ureinwohner Neuseelands versinnbildlicht. Im Mittelpunkt der Marke steht immer der Gedanke der Authentizität. Es ist der Typ Mann, der mutig, kühn, tapfer, unerschrocken ist, aber nie hart, heroisch oder selbstverliebt. SAVE BRAVE-Preziosen sind mehr als nur Schmuckstücke. Für seinen Träger ist jedes einzelne Accessoire ein mit Bedeutung aufgeladener Talisman, der die eigene Einstellung zum Leben widerspiegelt. Die oberste Priorität: in Verbindung mit der Natur zu stehen, sich auf das Wesentliche zu fokussieren, sich die eigene maskuline Kraft bewusst zu machen.

 

Die zwei Düfte UrBN und HPsTR

Im Frühjahr 2021 verlassen zwei neue aber doch völlig andere Objekte der Begierde die Manufakturwerkstatt SAVE BRAVE – die ersten beiden Herrenparfüms namens UrBN (für Urban) und HPsTR (für Hipster). Und natürlich sind sie ebenso unverfälscht und selbstbewusst wie jedes SAVE BRAVE-Accessoire, treten sie doch nicht leise in einem schlichten 08/15-Desgin aus dem Schatten hervor, sondern setzen schon mit dem Flakon – in Form eines Gorillakopfes – ein Statement. Bereit, um die Großstädte der Welt mit ihrer atemberaubenden Magie an Klarheit und Kraft zu erobern. Denn etwas ist den meisten in der modernen Welt verlorengegangen: der Bezug zur Natur, zur Urkraft, zum Animalischen. All diese Aspekte repräsentieren diese zwei Düfte UrBN und HPsTR.

 

SAVE BRAVE UrBN

Für den Duft UrBN (im schwarzen Flakon) kombinierten die Parfümeure die holzig-würzigen Akkorde des Urwaldes mit einem Hauch orientalischer Noten. Wärme, Geborgenheit, Vertrautheit, all das verströmt die Mixtur von Zedernholz, Schokolade und Tonkabohne. Eine kleine Essenz von Ananas und Apfel verleiht dem Duft seinen Überraschungsmoment, die fruchtige Leichtigkeit und verführerische Süße. Lavendel und Schwarzer Pfeffer sorgen für die Prise Sinnlichkeit und Tiefe.

 

SAVE BRAVE

 

SAVE BRAVE HPsTR

Bei HPsTR (im grünen Flakon) setzten die Kreateure ebenfalls auf die holzige Nuance von Zedernholz sowie die Intensität von Pfeffer, konzentrierten sich jedoch mehr auf exotische und blumige Noten und gaben dem Parfüm so zum einen Kardamom und Vanille hinzu, zum anderen Veilchen und Muskatellersalbei. Ein olfaktorisches Elixier, das Mut und Durchsetzungskraft widerspiegelt.

 

SAVE BRAVE

 

Bild- und Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks

Scotch & Soda Island Water

Scotch & Soda präsentiert mit Island Water neue tropisch inspirierte Sommerdüfte für Sie und Ihn

Zum Launch der Frühjahr-/Sommer Kollektion präsentiert das beliebte Amsterdamer Modelabel Scotch & Soda mit Islands Waters zwei neue Düfte. Diese beiden neuen tropisch inspirierten Düfte für Sie und Ihn, die seit Mai 2020 erhältlich sind, erweitern das Duftportfolio von Scotch & Soda. Bereits seit Mai dieses Jahres sind die ersten beiden Parfüms von Scotch & Soda in Kooperation mit dem Lizenzpartner 3Senses GmbH bereits im Handel erhältlich. Wie in der Modekollektion verkörpern auch die Parfüms die Werte der Marke. Dahinter verbirgt sich vor allem die unbändige Neugierde und Leidenschaft mit Kreativität Neues zu erschaffen und mit klassischen Elementen zu kombinieren. Schätze aus aller Welt fließen in die Kollektionen und Düfte ein. Dabei finden Epochen, Klassiker, Orte der Inspiration, Stoffe, Muster und auch Düfte auf unerwartete Weise zueinander.

 

Einzigartige Düfte

Die „Island Waters“ sind wie die gesamte Frühjahr-/Sommer Kollektion der Marke  eine Hommage an den Freigeist Musa-Shiya, gennant „The Shirtmaker“, den Erfinder des Hawaiihemdes. Angetrieben von seiner rastlosen Kreativität und einem starken Unternehmergeist, zog Shiya Anfang der 30er Jahre aus seiner Heimat Japan nach Honolulu und erschuf mit viel Geschäftssinn, Teamwork und der loyalen Unterstützung der Surfer-Boys und Girls, die ihre neue Aloha-Uniform liebten, ein modisches Vermächtnis. „Musa-Shiyas Geschichte von zufälligem Timing, Teamwork und neuen Interpretationen von Klassikern hat uns inspiriert. Wir haben gelernt, dass wirklich alles möglich ist, wenn man der Welt offen entgegentritt“, Marlou van Engelen, Creative Director Scotch & Soda. Die einzigartigen Düfte sind das Ergebnis einer Kollaboration mit dem Dufthaus Takasago. Die französischen Parfümeure haben eng mit der Kreativdirektorin Marlou van Engelen zusammengearbeitet um die perfekte Harmonie der Düfte mit der Modekollektion zu kreieren.

 

Scotch & Soda Island Water Women

Das florale Damenparfüm mit kräftigen Zitrusaromen weckt Fernweh. Die Parfümeurinnen Philippine Courtière und Amandine Clerc-Marie lassen uns von endlosen Spaziergängen in der tropischen Flora Tahitis träumen. Der Duft beginnt mit der anregend säuerlichen Note von schwarzen Johannisbeeren, belebt durch die aromatische Frische des Engelwurz. Diese Frische weicht der sinnlichen Weiblichkeit von Jasmin, bereichert durch die Sinnlichkeit der Kanonenkugelblume. Dieses kraftvolle Bouquet begleitet den cremigen Duft von Kokos, der einfach süchtig macht. Die Basisnote erinnert an salzige Haut, die von der Sonne verwöhnt wird, tropische Hölzer und Patschuli.

 

Scotch & Soda Island Water

 

Scotch & Soda Island Water Men

Der orientalische Herrenduft verkörpert mit einem unerwarteten Zusammenspiel aus Lavendel, Eichenmoos und Cumarin pure Freiheit und Abenteuerlust. Der Parfümeur Fabrice Pellegrin hat sich durch die wilde Natur Tahitis, und die charakteristischen Früchte und Pflanzen in den tropischen Wäldern inspirieren lassen. Ergebnis ist eine erfrischende Kopfnote aus Mango- und Bergamotte, die durch eine Weinblattnote noch lebendiger wird. Die Herznote besteht aus exotischen Hölzern wie Sandelholz, verfeinert durch aromatische und raffinierte Essenzen von Muskatellersalbei und Spiranol. Die Basisnote ist ein charakterstarkes Zusammenspiel von Moschus und Bernsteinhölzern.

 

Scotch & Soda Island Water

 

Bild- und Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks

Davidoff Hot Water

Davidoff Hot Water versprüht eine erotische Männlichkeit, die wahre Leidenschaft ausstrahlt.

Im Auftakt steht das anziehende Charisma von rotem Basilikum und Absinth, das dem Duft ein natürliches Sex-Appeal verleiht. Die orientalische Duftkomposition im eleganten Wermut-Style verbindet in der Herznote Piment und scharfe Paprika zu einem würzigen und frischen Dufterlebnis. Abgerundet wird der sinnliche Duft mit Benzoe Siam und Styrax. Die maskuline Basisnote weckt das Verlangen nach mehr und findet einen überschwänglichen Abschluss.

Shopping* >>

 

Parfümeure : Olivier Polge, Domitille Bertier

Erscheinungsjahr : 2009

Kopfnote : Basilikum, Absinth

Herznote : Patchouli, Piment, Paprika

Basisnote: Styrax, Benzoe

Duftrichtung : orientalisch, würzig, holzig

Der Herrenduft Davidoff Hot Water ist im Handel erhältlich als

Eau de Toilette ( EdT ), After Shave Lotion, After Shave Balsam, Duschgel, Deodorant Stift

*Werbelinks

Marc Jacobs Oh, Lola!

Der Damenduft Marc Jacobs Oh, Lola! ist ein prickelnder fruchtig-floraler Duft.

Oh, Lola! fängt die Sexiness ihres lässigen Charmes ein und startet mit einer erfrischenden Kopfnote aus spritziger Himbeere. Ihre aufregend „pinke“ Weiblichkeit zeigt sich mit wunderschöner Pfingstrose im Herzen des Duftes. Süchtig machende Vanille strahlt in der Basisnote eine sinnliche Eleganz aus und hinterlässt einen unvergesslichen koketten Touch.

Shopping* >>

 

Parfümeure : Yann Vasnier, Calice Becker, Ann Gottlieb

Erscheinungsjahr : 2011

Kopfnote : spritzige Himbeere, Waldbeeren, Birne

Herznote : Pfingstrose, Magnolie, Alpenveilchen

Basisnote: Sandelholz, Tonkabohne, Vanille

Duftrichtung : fruchtig, blumig, süß

Der Damenduft Marc Jacobs Oh, Lola! ist im Handel erhältlich als

Eau de Parfum ( EdP ), Körperlotion, Duschgel

*Werbelinks

Escentric Molecules – Am Anfang war das Molekül

Eine geniale Idee!

Kaum ein anderes Label hat in der modernen Parfümerie für so viel Aufsehen gesorgt wie Escentric Molecules. Die mittlerweile zehn Düfte gehören zu den begehrtesten weltweit. Entstanden sind sie aus einer ebenso verrückten wie genialen Idee.

Iso E Super? Dieses Molekül dürfte lange nur einer kleinen Runde von Eingeweihten etwas gesagt haben: Parfümeuren, Duftexperten, Chemikern. 1973 entstand es als synthetischer Riechstoff in den Laboren des Dufthauses IFF. Zunächst wurde es in funktionellen Düften für Haushaltsprodukte eingesetzt, später dann auch in Parfüms. Es ist eine Note, die nie zum Duft wird, sondern andere Duftbausteine mit ihrer samtig-einhüllenden Wirkung intensivieren sollte. Iso E Super war damit einer von Hunderten synthetischer Duftstoffe, wie sie die Feinparfümerie seit Ende des 19. Jahrhunderts bereichern. Bis zum Jahr 2005.

 

„Wie eine Droge“

Auftritt Geza Schön. Der Parfümeur hatte einige Jahre zuvor dem Mainstream der Duftindustrie den Rücken gekehrt und arbeitete als freier Parfümeur – mit einem Ruf als Rebell und Querdenker der Branche. Schön experimentiert mit Iso E Super in extrem hohen Dosierungen. „Mir wurde klar, dass der gemeinsame Nenner aller Düfte, die ich mochte, darin bestand, dass sie eine große Dosis Iso E Super enthielten. Es ist äußerst ungewöhnlich. Man kann nie genug davon bekommen. Ein Schnuppern, und man will den ganzen Flakon. Es ist wie eine Droge.“

Als er abends mit einem Freund ausgeht, tragen beide das Aromamolekül in Reinform auf: eine verrückte Idee, zugleich der Moment der Erkenntnis, denn das Experiment sorgt umgehend für (nicht nur weibliches) Interesse und Aufsehen. Die Wirkung bestärkt Schön, er erschafft zwei Düfte, die sein eigenes neues Label begründen: Escentric mit einem beispiellosen Anteil von 65% Iso E Super, und Molecule – Iso E Super in Reinform. Der Rest ist Geschichte: Escentric Molecules 01 wird zum Überraschungserfolg und Phänomen der Branche.

 

Escentric Molecules

 

Radikale Kreativität

Nach EM 01 folgten weitere Düfte von Schön, mittlerweile gibt es zehn. Es sind Originale von radikaler Kreativität, die überraschen, betören und verwirren – und die in der Welt der Parfümerie ihresgleichen suchen. Jeder Duft entsteht in zwei Versionen. Die Molecule Variante beruht auf einem einzigen synthetischen Duftmolekül. Es ist ein revolutionärer Einsatz eines Riechstoffs, eine Abkehr von der klassischen Duftpyramide mit Kopf, Herz und Basis – und gleichzeitig die Würdigung moderner Syntheseparfümerie. Die Escentric Version lässt Schön olfaktorisch um das gleiche Molekül kreisen; er setzt es dabei in ungewöhnlich hoher Konzentration ein und lässt es von raffiniert-minimalistischen Duftkompositionen begleiten.

Heute wird Escentric Molecules in 50 Ländern weltweit vertrieben. Im Oktober 2005 wurde die Marke erstmalig in Berlin bei breathe-fresh cosmetics (eröffnet im August 2002 durch Gregor Vidzer und Sven Eric Moos) vertrieben und 2006 begann der Verkauf im Londoner Edelkaufhaus Harvey Nichols. Bis heute ist es dort das meistverkaufte Parfüm. Im Luxusdesignerstore Liberty in London ist Molecule 01 das meistverkaufte Produkt seit Gründung des Hauses 1875. Dass die Träger das Molekül Iso E Super in Reinform nicht selbst riechen, kommt übrigens häufiger vor. Die Wirkung jedoch ist unbestritten: Es ist ein Lockstoff – und mit ihm begann eine neue Epoche der Parfümkunst.

Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks