Schönheitstempel für Lifestyle & Parfüm

Make-up Farbtrends Herbst-Winter 2014/15

Make-up Farbtrends Herbst-Winter 2014/15Die Tage werden bereits kürzer, der Wind wird frischer – es ist nicht abzustreiten; der Herbst hält Einzug!

In den grauen und kalten Tagen wird die leichte Sommerjacke wieder gegen kuschelige Mäntel eingetauscht, man schlüpft wieder in XXL-Pullis und verhüllende Schals. Etwas will dabei jedoch nicht eingepackt werden: Das Make-up für Herbst und Winter! Viel zu schön sind die kommenden Farbtrends für die Augen, um sie zu verstecken, viel zu aufregend die Lippenstifttöne! Die beautypress-Experten Peggy Schmitz-Lilkendey, Maskenbildnerin für Film und TV, sowie Stephan Schmied, Max Factor Make-up Artist, wissen, welche Trends diese Saison angesagt sein werden.

 

Herbstliches Braun – oder lieber Blaumachen?

Passend zu den Farben der Herbstblätter empfiehlt Stephan Schmied unaufgeregte Brauntöne für die Augen und Nude für die Lippen. Der Lidstrich wird dabei jedoch deutlich auffälliger! „Mein liebster Party-Look ist ein zweifarbiger Lidstrich in intensivem Blau und elektrisierendem Silber“, verrät der Make-up-Experte. Auch Peggy Schmitz-Lilkendey freut sich auf diese elektrisierende Kombi und bestätigt: „Die Make-up-Farben für Herbst und Winter sind unbedingt Blau und Metallic-Farben!“

 

Die wilden Sechziger!

Beide Experten sind sich einig; diesen Herbst und Winter kommt man am Sixties-Trend nicht vorbei! Typisch für die Looks dieser Zeit sind nicht nur voluminöses Haar und freche kurze Röcke, sondern auch ein verführerischer Augenaufschlag mit atemberaubend langen Wimpern und extra dickem, schwarzen Lidstrich. Stephan Schmied: „Mein absoluter Lieblingslook für den Herbst sind volle Wimpern mit maximalem Volumen am oberen und unteren Wimpernkranz. Er ist absolut tragbar und erinnert an die Ikonen der 60er-Jahre wie Twiggy und Brigitte Bardot“ – und wer hätte nicht gerne den gleichen bezaubernden Augenaufschlag wie die blonde Schauspielerin aus Frankreich? Peggy Schmitz-Lilkendey weiß außerdem, welche Farbe auf den Lippen getragen wird: „An kräftigen Lippenstiften in sämtlichen Beerentönen kommt man diese Saison nicht vorbei“, so die Make-up Artistin.

 

How to Get the Look

Der perfekte Look in der kalten Jahreszeit ist ganz einfach nachzuschminken. Stephan Schmied wählt dabei einen Style in Naturtönen aus. Grundlage ist erst einmal ein ebenmäßiger, strahlender Teint. Kleine Glanzpunkte auf dem höchsten Punkt der Wangenknochen, in den Augenwinkeln und auf dem Lippenherz, die dort verblendet werden, heben diese Partien hervor und sorgen für den Glow-Faktor. Ein Lidstrich am oberen und unteren Wimpernkranz gibt den Augen Ausdruck, dazu wird ein dunkel-rauchiger Lidschatten in die Lidfalte gegeben und nach außen in Richtung Schläfen verblendet. Die Wimpern werden mehrmals mit Mascara getuscht – „für einen intensiven Wimpernlook mit Volumen vom Ansatz bis zur Spitze.“ Die Lippen halten sich bei diesem dramatischen Augen-Make-up zurück und werden nur dezent in Nude geschminkt.

Bei Peggy Schmitz-Lilkendey wird’s dagegen very berry. Als Grundlage wird auch hier ein ebenmäßiger, natürlicher Teint geschminkt, beispielsweise mit einer BB oder CC Cream sowie Concealer, der stärkere Unebenheiten ausgleicht. Weißer Kajal auf der Wasserlinie lässt die Augen größer erscheinen, tiefschwarzer Lidstrich und stark getuschte Wimpern statt Fake Lashes sorgen für das trendy Sixties-Feeling. Die Lippen leuchten, exakt geschminkt, in kräftigen, matten Beerenfarben – in der gleichen Farbgruppe wird auch das passende Rouge ausgewählt. Das Praktische an diesem Look ist, dass er zu allen Altersgruppen passt. Auf eines sollte man laut Peggy Schmitz-Lilkendey dabei jedoch achten: „Man sollte – je älter man ist – weniger stark die Wimpern tuschen. Auch die Lippenfarbe sollte dann nicht zu dunkel ausfallen.“

Bildnachweis: SOTHYS / Textnachweis: beautypress.de

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.