Archiv der Kategorie: Düfte

Die Parfüms für den Herbst spiegeln den Farbenrausch der Natur wider

Herbstliche Natur

Langsam schiebt sich die Sonne durch die morgentlichen Nebelschwaden und bringt die Farben der herbstlichen Natur zum Strahlen. Der Geruch von feuchter Erde und den verschiedensten Beerensorten liegt in der Luft. Neugierig schauen die Kastanien aus ihren stacheligen Schalen und sind bald bereit für die lustigen Bastelfiguren der Kinder. Die fruchtigen Kürbisse haben in der Küche oder als phantasievolle Dekoration auf den Fensterbänken wieder Hochsaison. Duftende Rosen öffnen ihre Blüten in diesem Jahr ein letztes mal.

 

Magischer Herbstzauber

Farbenfrohe Chrysanthemen prägen jetzt das Bild in unseren Gärten. Auf den Feldern kehrt langsam die Winterruhe ein. Noch einmal bäumt sich die Natur gegen den langen Winterschlaf auf und präsentiert sich in ihrer vollen Schönheit. Die leichte Sommerkleidung wird in die hinteren Ecken der Schränke verbannt und die kuschelig-warmen Jacken wieder hervorgeholt. War der Frischekick bei den Sommerdüften noch eine willkommene Abkühlung, so brillieren die Parfüms* für den Herbst mit warmen und sanften Duftnoten. Die goldene Jahreszeit inspiriert die Parfümeure immer wieder zum Kreieren berauschender Düfte, welche an einen magischen Herbstzauber erinnern. Das Festival der Gerüche entfacht mit erdigen Noten, wilden Früchten und einem Hauch feuchten Morgennebel ein Feuerwerk für die Sinne.

 

Die Parfüms für den Herbst bei den Damen zelebrieren ein fruchtiges Spiel mit den verschiedensten Beerensorten und rufen eine frische, spritzige und vor allem verführerische Geruchsexplosion hervor. Sinnlich florale Duftnoten wie Ylang-Ylang oder Jasmin bekommen durch die edlen Essenzen der Schwertlilie einen Hauch von Luxus. Eingebettet in warmen Vanille-Noten und seidigem Kaschmir umhüllen die Damendüfte* unsere Haut wie ein samter Schutz vor der kommenden Kälte.

 

Die Parfüms für den Herbst bei den Herren lassen die schlichte Eleganz mit klaren Noten erkennen. Ein Hauch Romantik begleitet die Herren* durch die kühle Jahreszeit. Abenteuerlich vereinen sich aquatische Akzente mit kräftigen Essenzen aus Leder und Tabak. Die berauschende Farbexplosion der Wälder wurde in den verführerischen Düften für verwegene Abenteurer eingefangen.

Bildnachweis: Givaga – Fotolia / *Werbelinks

Warme Düfte mit Zimt & Beeren für die kalte Jahreszeit

Die Sinne verführen!

Ein leichter Nebel zieht über die bunten Blätter der Bäume, die ihr sommerliches Grün bereits abgelegt haben. Dunkle Beeren und volle Blüten vertreiben zitrische Noten von Pfirsich und Quitte und hinterlassen vollmundige Düfte – der Herbst ist da! Und mit ihm auch die neuen Parfüms für die kälteren Monate. Sobald die Temperaturen sich abkühlen, schwindet auch die Sehnsucht nach leichten, fruchtigen Nuancen und man freut sich auf ausdrucksstarke Bouquets, die die Sinne verführen. Parfüm-Psychologe Dr. Joachim Mensing erklärt, wie es zu diesem jahreszeitlichen Wandel kommt: „Da sich das Licht besonders im Herbst verändert und Licht Energie in verschiedenen Wellenlängen ist, wird nicht nur unsere Stimmung beeinflusst, sondern auch unser Geruchserleben. Mit anderen Worten, wenn unser Gehirn in Herbststimmung ist, wird auch so gerochen.“ Vollmundige Komponenten aus Rose, Moschus und Hölzern werden um warme Noten von Vanille, Zimt oder Kakao ergänzt. Sie unterstreichen nicht nur die heimelige Stimmung, die mit den ersten fallenden Blättern einhergeht, sondern lassen warme Gedanken entstehen.

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Ausdrucksstarke Parfüms

Herbst- und Winterparfüms für Frauen und Männer bedienen sich dabei verschiedensten Geruchskomponenten: Bei Damendüften werden jetzt vorwiegend Mandarine, Vanille, weißer Tee, Iris oder Neroli verwendet, während bei den Herren Pfeffer, Zedernholz, Lavendel, Salbei und Muskat das Rennen machen. Die Parfüms sind jetzt ausdrucksstärker und klingen mit ihrer Vollmundigkeit länger nach.

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

 

 

 

 

 

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Mehr als tausend Worte

Ob man sich selbst mit einem neuen Parfüm beschenkt, dem Liebsten eine Freude bereitet oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke aussucht – ein Duft sagt mehr als tausend Worte. Er transportiert Erinnerungen, ist der i-Punkt zu jedem Outfit und so individuell wie sein Träger. Nicht umsonst tragen viele ihren Lieblingsduft ein Leben lang. Für alle, die sich mehr Abwechslung im Parfüm-Schrank wünschen, sind die neuen Herbst- und Winterdüfte wie geschaffen.

 

Düfte mit Zimt & Beeren

 

Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks

Warme Herbstdüfte bezaubern mit orientalischen Akkorden

Ein bunter Herbstreigen

Wenn die Blätter bunter werden, lustige Drachen am Himmel tanzen, leuchtende Kürbisse an den Fenstern stehen und die Sonne sich langsam durch den frühen Nebel schiebt, bekommen auch die Parfüms eine andere Note. Die Herbstdüfte bezaubern mit orientalischen Duftnoten und runden mit floralen Akzenten ab. Mit edlen Gewürzen und Gourmand Duftnoten vereinen sich diese Kompositionen zu einem bunten Herbstreigen.

 

Schöne Herbstmomente

Kastanien sammelnde Kinder, abgemähte Felder und leckerer Pflaumenkuchen gehören zu den Eindrücken dieser Jahreszeit. Sie werden in den Parfüms* für den Herbst eingefangen. Spritzige und frische Sommerdüfte passen nicht mehr so recht in die herbstliche Stimmung und zu den neuen Gerüchen in der Natur. Im Alltag und an den längeren Abenden werden nun wieder die warmen Duftakkorde mit Vanille und kostbaren Gewürzen bevorzugt. Jedes Jahr kommen neue und wundervolle Herbstfavoriten auf den Markt. Aber auch die älteren Duftklassiker erinnern uns an die schönen Herbstmomente der vergangenen Jahre.

 

Die Herbstdüfte bei den Damen verführen mit orientalischen Duftnoten, die mit würzigen Akkorden spielen und sich mit einem Hauch von floralen Akzenten vereinen. Dieser Parfümtrend bringt die warme Vanille mit kostbarer Damaszener Rose, Orangenblüten oder der thailändischen Tiareblüte zusammen. Diese exklusiven Düfte* sind für kühlere Herbsttage und Abende ein angenehmer Begleiter.

 

Die Herbstdüfte bei den Herren sind ausgefallene Kreationen*, die edle Gewürze und raffinierte Gourmand Duftnoten bevorzugen. Warmer Pfeffer, roter Safran oder Kardamom vereinen sich mit einem Hauch Kakao, Cognac oder aromatischem Rum. Warme Wohlfühlnoten werden mit Leder- oder Tabakakkorden abgerundet und machen den Mann zum Anbeißen lecker.

Bildnachweis: Fotimmz – Fotolia / *Werbelinks

Kaviar Gauche With Love – Sinnliche Schönheit der Natur

Das erste Eau de Parfum

Frauen einen unvergesslichen Auftritt zu bescheren – das ist seit 2014 die Mission von Kaviar Gauche. Wie kein anderes Couture-Label versteht es das Berliner Brand, den schönsten Tag im Leben mit modischer Raffinesse zu inszenieren. Jetzt erweitern Alexandra Roehler und Johanna Kühl die optische Leichtigkeit um eine tatsächlich ätherische Dimension. Denn erstmals haben sie ein Eau de Parfum kreiert, das wie die aromatische Übersetzung des modischen Charakters wirkt. Entsprechende Inspirationsquelle war neben der französischen Eleganz vor allem die sinnliche Schönheit der Natur.

So spiegeln die harmonisch abgestimmten Duft-Ingredienzen das Label-typische Floral-Design feinduftend wider. Und als weckte das blumenfrische Odeur die Schmetterlinge im Bauch einer Frau, löst es eine ganze Kaskade glücklicher Liebeserinnerungen aus: Der erste Blick, die zarte Berührung, der intensive Kuss. Die Herznote des Parfüms bildet dabei der betörende Duft der Pfingstrose als Chiffre für weibliche Noblesse. Würzige Hölzer sowie rosa Pfeffer setzen den markanten Kontrapunkt. Diese spannende Kombination macht deutlich: Genau wie die Mode richtet sich das Kaviar Gauche Parfüm an Frauen, deren ausgeprägte Feminität von einem hohen Maß an Selbstbewusstsein durchdrungen ist. Ihnen ist ihre Zeit zu schade, um auf den Schimmel reitenden Prinzen zu warten. Sie schwingen sich aufs Motorrad und begeben sich auf die Suche nach dem gleichsam individualistischen Counterpart.

 

Kaviar Gauche With Love

 

Goldene Blüte

Fortgesetzt wird der florale Moment der Mode und des Parfüms bis zum Design des Flakons. Der kostbare Duft wird eingefasst von einem monochrom geschliffenen Glas samt goldener Verzierungen, welches in seiner aufwendigen Verarbeitung eine Referenz an die Couture Mode des Labels darstellt. Die sprichwörtliche Krönung ist eine goldene Blüte. Lassen Sie sich verführen mit dem Premieren-Duft von Kaviar Gauche. Das perfekte Parfüm für jeden Moment. Dieser kann, aber muss keine Hochzeit sein.

Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks

Das perfekte Parfüm gefunden – Aber wie trägt man es?

Wie viel trage ich am besten auf?

Bei Parfüms gilt wie bei so vielen anderen Dingen auch: Weniger ist mehr! Lieber man duftet nur dezent als penetrant. Man möchte mit seinem Duft schließlich positiv auffallen und keine Geruchsbelästigung darstellen. Daher ist es wichtig, vorher zu testen, wie der Duft auf der eigenen Haut wirkt, um dadurch wiederum herauszufinden, wie viele Spritzer man tragen kann. Zur Orientierung kann folgende Faustregel helfen: 1-2 Spritzer Eau de Parfum, 3-4 Spritzer Eau de Toilette.

 

Das perfekte Parfüm

 

Kann ich meine Lieblingsdüfte auch gemeinsam auftragen?

Selbstverständlich kann man seine Lieblingsdüfte auch gemeinsam auftragen. Dies nennt sich „Layering“. Heinz-Josef Meller von der Parfümerie Meller in Köln erklärt, wie es geht: „Wenn man einen eher schweren, mandelartig-süßen Duft auch gerne im Sommer tragen möchte, kann man diesen mit einem fruchtigen Duft kombinieren.“ Man trägt also einen Spritzer des schweren Duftes auf und auf diesen dann einen oder auch zwei Spritzer des fruchtigen. Auch würzige Parfüms lassen sich layern – beispielsweise mit einem leichten Zitronenduft.

 

Das perfekte Parfüm

Das perfekte Parfüm

Das perfekte Parfüm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das perfekte Parfüm

 

An welchen Stellen kann das Parfüm seine Wirkung am besten entfalten?

Ein Parfüm sollte man immer an den Körperstellen auftragen, wo das Blut pulsiert, da es dort besonders warm ist. Diese Wärme hilft dem Duft, sich bestmöglich zu entfalten. Besonders gut geeignet sind beispielsweise die Handgelenke, die Armbeugen oder auch die Stelle hinter den Ohrläppchen/Nackenbereich. Doch auch an den Schläfen und am Dekolleté kann man gerne 1-2 Spritzer verteilen.

 

Das perfekte Parfüm

 

Textnachweis: beautypress.de / *Bilder enthalten Werbelinks